UNAWAVE

Magix Music Maker
Ich mag diese Seite

Downgrade: Windows 7 Ultimate in Home Premium oder Professional umwandeln

(Idee vom Blog: www.icrontic.com)

Eine Windows 7 Ultimate Version kann normalerweise nicht in eine niedrigere Version "Windows 7 Home Premium" oder "Professional" umgewandelt werden ("Downgrade"). Hat man also eine frühere Vorabversion von Windows 7 Ultimate installiert (z.B. eine frühere Beta, Release Candidate Build 7100 oder RTM Build 7600) und möchte nun eine preisgünstige "Windows 7 Home Premium" oder Professional installieren, so weigert sich die Installations-Routine diesen "Downgrade" vorzunehmen:

Aber mit der Änderung eines Registry-Keys kann man während der Installation eine niedrigere Version vorgaukeln - dann kann man auch eine niedrigere Version über Windows 7 Ultimate drüberinstallieren.

Dazu ändert man diesen Registry-Key ...

... in diesen Registry-Key für ein Downgrade nach Windows 7 Professional ...

... oder in diesen für ein Downgrade nach Windows 7 Home Premium.

Ein Neustart ist nach dieser Registry-Änderung nicht notwendig.

Für die 32 Bit Version muss der Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion
geändert werden.

Für die 64 Bit Version muss der Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion
geändert werden.

Der einzutragende Versions-Name muß identisch mit dem Versions-Namen auf der Installations-DVD sein. Hier mal die Unterschiede bei einer deutschen und englischen Installation:

Zum Downgrade darf nicht von der Windows 7 Installations DVD gebootet werden, ...

... sondern man muß zuerst Windows 7 starten und dann die "Setup.exe" von der DVD starten; bzw. beim Einlegen der DVD wird das Setup automatisch gestartet.Anschließend wählt man die Upgrade-Methode (auch wenn das widersinnig klingt):

Nach erfolgtem Downgrade zeigt der Willkommensbildschirm die neue Version:

Und auch das Programm "winver" zeigt den erfolgreichen Downgrade:

Alle Daten, Dokumente, Musik- und Film-Dateien, installierte Treiber und Programme, Verknüpfungen, Programm- und Benutzereinstellungen bleiben erhalten. Lediglich bei einigen wenigen Windows 7 Programmen werden einige Einstellungen auf die Anfangseinstellungen zurückgesetzt; z.B. bei den "Diensten". Nach erfolgtem Downgrade muß die Windows 7 Installation natürlich neu aktiviert werden.

Achtung: Bei Windows 7 Ultimate Build 7100 (Release Candidate) ist der Aufwand größer. Zuerst muß der gesamte DVD-Inhalt in einen beliebigen Ordner auf die Festplatte kopiert werden. Dann öffnet man im Unterordner "sources" die Datei "cversion.ini" und ändert den Eintrag "MinClient=7233.0" in "MinClient=7077.0". Anschließend kann man mit der "Setup.exe" (eine Ordnerhierarchie höher) die Installation starten. Nach der Installation kann der gesamte Ordner wieder gelöscht werden.

Windows 7 Home Premium Family PackWindows 7 Home PremiumWindows 7 ProfessionalWindows 7 Ultimate
Kabel Internet und Telefon