UNAWAVE

www.euronics.de
Ich mag diese Seite

Auslagerungsdatei reduzieren

Auch die Größe der Auslagerungsdatei kann angepaßt werden:
Größe der Auslagerungsdatei ändern

In früheren Zeiten als RAM-Speicherplatz noch teuer war, war eine Auslagerungsdatei sinnvoll. Wenn Windows mal mehr Arbeitsspeicher benötigte als physikalisch vorhanden war, konnte die Auslagerungsdatei auf der Festplatte als zusätzlicher virtueller RAM verwendet werden. Aber der Zugriff auf den virtuellen RAM der Festplatte ist sehr langsam, weil der Festplattenzugriff erheblich langsamer ist als der Zugriff auf den RAM. Heutzutage bei 2-4 GB RAM ist die Auslagerungsdatei kaum noch notwendig. Ganz abschalten sollte man sie trotzdem nicht. Zum einen verlangen einige Programme immer nach einer Auslagerungsdatei - egal, wie klein sie ist - sonst bringen diese Programme seltsame Fehlermeldungen, die man meist überhaupt nicht mit dem Fehlen der Auslagerungsdatei in Zusammenhang bringt. Zum anderen kann die Auslagerungsdatei für Notfälle wachsen - falls man doch mal unerwarteterweise sehr viel RAM benötigt. Deshalb kann man die empfohlenen Werte als feste, benutzerdefinierte Werte festlegen:

Auslagerungsdatei benutzerdefinierte Größe

Windows 7 Home Premium Family PackWindows 7 Home PremiumWindows 7 ProfessionalWindows 7 Ultimate
notebooksbilliger Windows 8.1