UNAWAVE

Notebooksbilliger beamer
Ich mag diese Seite

Ruhezustands-Datei "hiberfil.sys" deaktivieren

Windows 7 beherrscht zwei Arten des Energiesparens:
Energie sparen und Ruhezustand

  1. Energie sparen: Dabei wird nur der Bildschirm abgeschaltet und die CPU geht in eine Art "Stand-by-Modus". Das Aufwachen aus dem Energie-Spar-Modus geht blitzschnell. Bei Stromausfall oder leerem Akku bei Notebooks gehen aber alle geöffneten und noch nicht gespeicherten Dokumente verloren.
  2. Ruhezustand: Dabei wird der gesamte RAM in die Datei "hiberfil.sys" gespeichert und dann der PC ausgeschaltet. Beim nächsten Start des PCs wird der vorherige Zustand aus der Datei "hiberfil.sys" wiederhergestellt - einschließlich aller geöffneten Programm-Fenster.

Der Vorteil beim "Ruhezustand" ist, daß nicht gespeicherten Dokumente erhalten bleiben. Der Nachteil ist, daß dieser Vorgang länger dauert, da zuerst der gesamte RAM in die Datei "hiberfil.sys" geschrieben werden muß. Und beim nächsten Neustart muß diese Datei "hiberfil.sys" komplett wieder eingelesen werden. Trotzdem geht der Start aus dem Ruhezustand erheblich schneller als ein kompletter Neustart. Außerdem belegt die Datei "hiberfil.sys" auf der Festplatte den gleichen Speicherplatz wie der RAM - bei 8 GB RAM also 8 GB. Wenn man also eine Datensicherung der gesamten Festplatte macht, werden diese 8 GB immer mitgesichert.

Wenn man auf den "Ruhezustand" verzichten will,
öffnet man eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten:
Eingabeaufforderung mit Adminrechten starten

Dort gibt man als Befehl powercfg -h off ein:
Eingabeaufforderung powercfg

Den Ruhezustand kann man mit powercfg -h on wieder einschalten. Die Datei "hiberfil.sys" befindet sich im Laufwerk C: als versteckte Datei. Sie ist nur sichtbar, wenn man im Explorer unter "Ordner- und Suchoptionen" die "Geschützten Systemdateien" und "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke" anzeigen läßt.

Windows 7 Home Premium Family PackWindows 7 Home PremiumWindows 7 ProfessionalWindows 7 Ultimate
Kaspersky Internet Security