UNAWAVE

redcoon Tablet
Ich mag diese Seite

Funktionen des Startmenüs von Windows 7

In diesen Tutorial wird das Startmenü erklärt. Es behandelt den Aufbau und die Einstellmöglichkeiten. Das folgende Bild zeigt die Aufbauweise des Startmenüs:

1. Programm-Bereich: Hier werden die Programme angezeigt die am häufigsten benutzt wurden. Einfacher gesagt: Windows zählt mit wie oft zum Beispiel "Paint" benutzt wurde und listet dieses im Programm-Bereich auf. Das Betriebssystem speichert also die Benutzer-Gewohnheiten. Zusätzlich kann man in diesem Bereich häufig genutzte Programme "anheften" damit sie immer dort auftauchen. Die Standard-Einstellung zeigt die 10 häufigst genutzten Programme.
Sprunglisten ("Jumplist"): Alle Programme, die Dateien öffnen können, zeigen die zuletzt mit diesem Programm geöffneten Dateien an; z.B. "Paint" die zuletzt geöffneten Bilder oder "Word" die zuletzt geöffneten Texte:


Über das "Push-Pinnadel"-Symbol kann man auch Dateien fest an diese Sprungliste anheften.

2. Benutzerordner und Systemfunktionen: Zum einen werden hier die Benutzerordner angezeigt; z.B. "Dokumente", Bilder" und "Musik". Zum anderen werden hier wichtige Computer-Einstellungsoptionen angezeigt - z.B. "Systemsteuerung", "Geräte und Drucker" oder "Standardprogramme". Auch diesen Bereich kann man nach seinen Wünschen anpassen. Zum einen kann man einzelne Funktionen ein- oder ausblenden. Zum anderen kann man die einzelnen Funktionen als "Verknüpfung" oder als "Menü" anzeigen lassen.

3. Ausschaltoptionen: Diesen Button kann man nach eigenen Wünschen mit der häufigst genutzten Funktion belegen. Standardmäßig ist "Herunterfahren" eingestellt. Die weiteren Ausschaltoptionen ("Benutzer wechseln", "Abmelden", "Sperren", "Neu starten", "Energie sparen") sind über den kleinen Pfeil erreichbar:

Diese Einstellung wird auch als Vorgabe beim normalen Herunterfahren
mit der Tastenkombination "Alt+F4" verwendet:

4. Alle Programme: Hier sind alle Programme gelistet die installiert sind; beziehungsweise alle
Programme, die Windows 7 von Anfang an mit bringt.

5. Volltextsuche: Diese findet meist schon bei der Eingabe von wenigen Buchstaben installierte Programme, Dokumente, Bilder, Bibliotheken oder Elemente der Systemsteuerung:

Das Startmenü konfigurieren

Der Programm-Bereich: Um ein Programm manuell aus der Liste zu entfernen (damit andere "nachrutschen") klickt man mit der rechten Maustaste auf den Namen der Anwendung und wählt "Aus Liste entfernen" aus:

Ebenso kann man auf jedes Programm auf dem Desktop (oder unter "Alle Programme" im Startmenü) mit der rechten Maustaste klicken und "An Startmenü anheften" auswählen:

Diese werden dann ganz oben im Startmenü aufgelistet - durch einen feinen Strich von den anderen "zuletzt benutzten Programmen" abgetrennt:

Und umgekehrt kann man an das Startmenü angeheftete Programme
mit einem rechten Mausklick vom Startmenü lösen:

Viel detailliertere Einstellungen kann man vornehmen wenn man mit der rechten Maustaste auf den Startknopf klickt und "Eigenschaften" auswählt:

Wenn man nicht möchte, daß andere PC-Benutzer sehen können welche Programme und Dateien man in letzter Zeit geöffnet hat, dann kann unter "Datenschutz" die Anzeige der zuletzt geöffneten Programme und Dateien (="Elemente") abgeschaltet werden:

Die Ausschaltoption festlegen:
Standardmäßig ist die Option so eingestellt, daß der Computer herunterfährt.

Im Bild rot eingerahmt "Standartaktion für Beenden": Rechts daneben können folgenden Aktionen festlegt werden: "Benutzer wechseln", "Abmelden", "Sperren", "Neu Starten", "Energie sparen" und "Herunterfahren". Mit der Auswahl einer dieser Optionen legt man den Text für die Schaltfläche "Ausschaltoptionen" (siehe oben, Punkt 3) fest.

Den Bereich "Benutzerordner und Systemfunktionen" (siehe oben, Punkt 2)
kann man über den Button "Anpassen" konfigurieren:

Mit "Element niemals anzeigen" wird der Eintrag aus dem Bereich "Benutzerordner und Systemfunktionen" (siehe oben, Punkt 2) entfernt. "Als Verknüpfung zeigen" ist die gewohnte Anzeigeoption. Dann wird jeweils ein neues Fenster geöffnet; z.B. der Windows Explorer mit dem "Bilder-Ordner". Mit "Als Menü anzeigen" wird direkt daneben eine Liste angezeigt (siehe hier).

In dieser Einstellungsmaske läßt sich auch die "Anzahl der zuletzt ausgeführten Programme" (siehe oben, Punkt 1) zwischen 0-30 und "Anzahl der zuletzt verwendeten, in Sprunglisten anzuzeigenden Elemente" (=Dateien) zwischen 0-60 einstellen.

Mit dem Button "Standard Einstellungen" werden die Anfangs-Einstellungen wiederhergestellt.

Hier eine Liste aller Benutzerordner und Systemfunktionen:

(Tutorial von "transporter2")

Windows 7 Home Premium Family PackWindows 7 Home PremiumWindows 7 ProfessionalWindows 7 Ultimate
Bitdefender Gutschein