UNAWAVE

redcoon Tablet
Ich mag diese Seite

Startmenü von Windows 7 anpassen

Das Startmenü von Windows 7 bietet im rechten Bereich einige Links zu
"Benutzer-Ordner", "Dokumente", "Bilder" und "Musik":

Diese Links führen allerdings nicht direkt zu den Ordnern "Eigene Dokumente",
"Eigene Bilder" oder "Eigene Musik", sondern zu den jeweiligen Bibliotheken:

Lediglich der Link zum Benutzerordner führt zu einem realen Ordner:

Dieser wird im linken Navigationsbereich des Explorers zwar oberhalb der Festplatte
angezeigt, aber es handelt sich um einen realen Ordner:

Bibliotheken sind keine eigenen Ordner - es sind Dateien, die eine Liste von Ordnern enthalten. Diese Liste kann auf mehrere Ordner des eigenen PCs verweisen oder auf externe Laufwerke (Netzwerklaufwerke) oder auf Laufwerke von anderen PCs im Netzwerk. Klickt man z.B. mit der rechten Maustaste auf "Bilder" und wählt im Kontextmenü "Eigenschaften", dann sieht man die Liste. Dort kann man weitere Ordner hinzufügen oder vorhandene Ordner aus der Liste entfernen:

Dort kann auch ein Ordner als "Speicherort" festgelegt werden - dann werden neu hinzugefügte Bilder genau in diesen einen Ordner gespeichert.

Der Umgang mit diesen Bibliotheken ist nicht jedermanns Sache. Sie bieten zwar die Möglichkeit alle Bilder-Ordner, die verstreut auf der Festplatte oder im Netzwerk vorhanden sind, an einer zentralen Stelle anzuzeigen. Aber die Anzeige ist dynamisch. Wenn z.B. ein anderer PC im Netzwerk, dessen Bilderordner in die Bibliothek aufgenommen wurde, nicht eingeschaltet ist, dann fehlen auf einmal dessen Bilder. Ebenso wenn der Benutzer einzelne Bilder löscht oder seinen Bilderordner auf seinem PC umbenennt. Auch beim Abspeichern von Bildern in so eine Bibliothek muß man aufmerksam bleiben. Im Kontextmenü der Bibliothek sieht man zwar wohin die Dateien letztendlich gespeichert werden - aber das kann man ja von Fall zu Fall ändern. Und manches mal vergißt man einfach, daß man den Speicherort vor ein paar Tagen auf einen anderen Ordner eingestellt hatte.

Die Links im Startmenü sind ganz praktisch - und sie lassen sich auch auf reale Ordner des eigenen PCs umlenken. Zudem kann man noch einige weitere Links ins Startmenü aufnehmen. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf den Startknopf und wählt im Kontextmenü "Eigenschaften":

Weiter geht's über den Button "Anpassen":

In der erscheinenden Liste kann man nun drei weitere Links ins Startmenü aufnehmen:
"Downloads", "TV-Aufzeichnungen" und "Videos":

Anschließend hat man drei weitere Links im Startmenü:

Der Link zu "Videos" führt direkt zur Bibliothek "Videos"
- also genauso wie die Links "Dokumente", "Bilder" und "Musik":

Der Link zu "TV-Aufzeichnungen" führt auch zu einer Bibliothek - aber da wird im
linken Navigationsbereich des Explorer-Fensters nicht einmal ein Ordner angezeigt:

Einzig der Link zu "Downloads" führt zu einem realen Ordner:

Um die Links auf einen anderen, realen Ordner zu lenken muß man in der Registry, der zentralen Datenbank von Windows 7, das Ziel dieser Links ändern. Diese ZIP-Datei (Startmenue-umleiten.zip) enthält zwei REG-Dateien. Mit "Umleiten-Bibliotheken-nach-Ordner.reg" wird für die Links "Dokumente", "Bilder", "Musik" und "Videos" als neue Ziele die Ordner "Eigene Dokumente", "Eigene Bilder", "Eigene Musik" und "Eigene Videos" eingestellt. Mit der zweiten REG-Datei "Umleiten-Bibliotheken-nach-Ordner-zurueck.reg" werden die Links wieder zurückgestellt auf die entsprechenden "Bibliotheken".

Den Effekt sieht man erst nach einem ab- und wieder anmelden (oder nach einem Neustart). Die Links tragen jetzt die Bezeichnungen "Eigene Dokumente", "Eigene Bilder", "Eigene Musik" und "Eigene Videos":

Ein Klick auf "Eigene Bilder" führt nun direkt zum Ordner "Eigene Bilder":

Schaut man sich die REG-Dateien mit einem Texteditor an, dann sieht man, daß lediglich bei bestimmten Registry-Schlüsseln der Wert "ParsingName" geändert wird.

Verlinkung zur Bibliothek Bilder:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\FolderDescriptions\{A990AE9F-A03B-4e80-94BC-9912D7504104}]
"ParsingName"="::{031E4825-7B94-4dc3-B131-E946B44C8DD5}\\{A990AE9F-A03B-4e80-94BC-9912D7504104}"

Verlinkung zum Ordner "Eigene Bilder":
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\FolderDescriptions\{A990AE9F-A03B-4e80-94BC-9912D7504104}]
"ParsingName"="::{59031a47-3f72-44a7-89c5-5595fe6b30ee}\\{33E28130-4E1E-4676-835A-98395C3BC3BB}"

Der Schlüssel {A990AE9F-A03B-4e80-94BC-9912D7504104} steht dabei für den Bilder-Link. Nur der Wert für "ParsingName" wurde geändert.
Dieser Wert steht für den Link zur Bibliothek Bilder:
"::{031E4825-7B94-4dc3-B131-E946B44C8DD5}\\{A990AE9F-A03B-4e80-94BC-9912D7504104}"
Dieser Wert steht für den Link zum Ordner "Eigene Bilder":
"::{59031a47-3f72-44a7-89c5-5595fe6b30ee}\\{33E28130-4E1E-4676-835A-98395C3BC3BB}"

In gleicher weise kann man nun auch die Links zu "TV-Aufzeichnungen" und "Downloads" auf andere Ordner verweisen lassen. Man muß lediglich bei den entsprechenden Schlüsselnamen den Wert für "ParsingName" zum gewünschten Ordner eintragen.

Um z.B. den Link "TV-Aufzeichnungen" auf das Laufwerk D: und den Ordner "D:\Dateien\Fernseh Filme" umzuleiten muß die REG-Datei so aussehen:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\FolderDescriptions\{1A6FDBA2-F42D-4358-A798-B74D745926C5}]
"ParsingName"="D:\\Dateien\\Fernseh Filme"
Hier steht der Schlüssel {1A6FDBA2-F42D-4358-A798-B74D745926C5} für den Link zu "TV-Aufzeichnungen". Bei der Pfad-Angabe für "ParsingName" ist lediglich darauf zu achten, daß der einfache Backslash ("\") durch einen doppelten Backslash ersetzt werden muß. Im Startmenü verwendet Windows 7 als Linknamen jetzt den Ordnernamen - im obigen Beispiel also "Fernseh Filme":

In der obigen ZIP-Datei sind Muster-REG-Dateien für "TV-Aufzeichnungen" und "Download" vorhanden. Diese kann man mit einem Texteditor öffnen und die Pfade zu den Ordnern selbst anpassen. Bei den Ordner-Namen, die Windows selbst angelegt hat, muß man nur ein wenig aufpassen. Denn meist zeigt der Windows Explorer nur deren deutsche Übersetzung an. Der Ordner "C:\Programme\" heißt in Wirklichkeit "C:\Program Files\" - der Ordner "C:\Benutzer\" heißt in Wirklichkeit "C:\Users". Am einfachsten erfährt man den richtigen Namen, wenn man mit gedrückt gehaltener Shift-Taste (Großstelltaste) mit der rechten Maustaste auf einen Ordner klickt. Dann erhält man ein erweitertes Kontext-Menü mit den zusätzlichen Menüpunkten "Eingabeaufforderung hier öffnen" oder man kann gleich den Ordner-Namen "Als Pfad kopieren":

Man kann im Startmenü auch einstellen, daß die Links im Startmenü
als "Als Menü" angezeigt werden sollen:

Wenn man dann bei seinem Ordner-Ziel mehrere Unterordner hat,
werden diese als "Ausklapp"-Menü angezeigt:

Die enthaltenen Bilder kann man nun direkt anwählen. Oder man klickt mit der rechten Maustaste auf einen Ordner-Namen und wählt im Kontextmenü "Öffnen" - dann wird nicht das einzelne Bild geöffnet sondern der Ordner.

Wenn man will, kann man auch noch einen Schritt weitergehen und bei "ParsingName" anstelle der Pfade zu Ordnern auch Programmaufrufe hinterlegen. Z.B. einen Programmaufruf zu "Word" oder Excel":
"ParsingName"="C:\Program Files\Microsoft Office\OFFICE11\WINWORD.EXE"
"ParsingName"="C:\Program Files\Microsoft Office\OFFICE11\EXCEL.EXE"

Windows 7 Home Premium Family PackWindows 7 Home PremiumWindows 7 ProfessionalWindows 7 Ultimate
Logitech Special Offers