UNAWAVE

Logitech Gaming
Ich mag diese Seite

Downloads von Windows 7 ISO-Image-Dateien

Windows 7 kann als komplettes ISO-Image (Datei mit der Endung "ISO") heruntergeladen werden. Diese Datei kann dann auf DVD gebrannt werden und man erhält eine bootfähige DVD. Von dieser DVD kann man dann entweder eine komplette Neuinstallation machen oder eine Upgrade-Installation. Bei einer Upgrade-Installation wird Windows 7 dann quasi über ein bestehendes Vista drüberkopiert. Alle installierten Programme, Programmeinstellungen und Daten-Dateien (Texte, Tabellen, Bilder, Musik, eMail-Einstellungen, Favoriten, etc.) bleiben erhalten.

Im Grunde genommen gibt es nur zwei unterschiedliche ISO-Images:

(Bei den oben genannten Downloadquellen handelt es sich nicht um illegale Downloadquellen. Diese Downloadquellen werden selbst im von Microsoft moderierten Forum social.technet.microsoft.com genannt - und das schon seit November 2009.)

Microsoft wollte den Endanwender wohl nicht durch die vielen Versionen verwirren. Auf jeder DVD befindet sich im Ordner "/sources/" eine kleine Datei "ei.cfg", die nur die Installation einer Version zuläßt. Und das, obwohl sich alle 4 bzw. 5 Versionen auf der jeweiligen DVD befindet. Löscht man diese Datei "ei.cfg" erhält man bei der Installation ein Auswahlmenü für alle 4 bzw. 5 Versionen.

Es gibt ein winzig kleines Programm "ei.cfg Removal Utility" (lauffähig unter XP, Vista und Windows 7), das diese Datei "ei.cfg" direkt in der ISO-Datei entfernt. Nach dem Start des Programms braucht man nur auf die ISO-Datei zu verweisen - dann entfernt das Programm die Datei "ei.cfg":

Brennt man nun dieses ISO-Image auf eine DVD, erhält man bei der Installation
von Windows 7 alle 4 bzw. 5 Versionen zur Auswahl:

Bei der Installation wird man zur Eingabe des Lizenz-Keys aufgefordert. Das Feld kann aber auch freigelassen werden und die Installation läuft dann trotzdem bis zum Ende durch. Innerhalb von 30 Tagen muß dann Windows 7 mit einem gültigen Lizenz-Key aktiviert werden. Dadurch kann man alle Versionen testen; z.B. sich anschauen, was die Ultimate Version an Zusatzfeatures bietet oder ob eine Starter-Version auf einem Netbook ausreichend ist.


Service Pack 1 vom 22.2.2011

Das Service-Pack beinhaltet alle bisher erschienen Updates und Patches und zusätzlich einige weitere Updates und Patches. Es lohnt sich also auf jeden Fall das Service-Pack zu installieren.

Festplatten-Speicherplatz zurückgewinnen
Bei der Installation wird ein Systemwiederherstellungspunkt erstellt. Zudem werden alte, ersetzte Dateien nicht gelöscht. Mit diesem Befehl in einer Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten werden die alten, nicht mehr benötigten Dateien gelöscht:

DISM.exe /Online /Cleanup-Image /spsuperseded

Außerdem kann man den "Computerschutz" (=Systemwiederherstellungspunkte) kurzzeitig deaktivieren und anschließend wieder aktivieren (damit werden alle alten Systemwiederherstellungspunkte gelöscht). So kann man 1-2 Gb zusätzlichen Festplatten-Speicherplatz zurückgewinnen.

Windows 7 Home Premium Family PackWindows 7 Home PremiumWindows 7 ProfessionalWindows 7 Ultimate
Microsoft University