UNAWAVE

Notebooksbilliger Rabatt
Ich mag diese Seite

Windows 7 parallel zu anderen Betriebssystemen installieren

Möchte man Windows 7 parallel zu einem bestehenden Betriebssystem installieren, besteht meist die erste Aufgabe für Windows 7 Platz zu schaffen. 10 Gb sind schon ausreichend. Mit einer Linux Live CD kann man das leicht bewerkstelligen.

Zusätzlich sollte man vor der Installation seine Vorgänger-Betriebssysteme sicherheitshalber verstecken. Oftmals wird der Bootmanager des neueren Betriebssystems in die Vorgänger-Version geschrieben. Das erkennt man daran, daß z.B. unter Windows XP nach der Installation ein neues Verzeichnis mit dem Namen C:\Boot auftaucht. Darin ist dann der Bootmanager des neueren Betriebssystems enthalten. Löscht man später Windows XP dann fehlt auf einmal der Bootmanager.

Mit einer "Linux Live CD" wie z.B. "Ubuntu" hat man ein einfach zu handhabendes Werkzeug zum verkleinern und verstecken von Partitionen. Kostenlos, in deutsch und mit einer grafischen Benutzeroberfläche. Hier http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads kann man sich eine ISO-Datei herunterladen. Dort sollte man die Version "i386 Desktop" verwenden. Zwar könnte man auch die Version "amd64" verwenden für 64bit-Prozessoren. Aber - Zitat:

amd64 - x86 mit 64bit-Erweiterung, also die "üblichen" 64bit-Prozessoren von AMD und Intel. Nicht alle Programme sind für diese Version verfügbar - man kann auch den i386-er nehmen und sich Ärger sparen.

Diese ISO-Datei brennt man auf CD und schon hat man eine bootfähige "Linux Live CD".

Nach dem booten von dieser CD wählt man die gewünschte Sprache und dann: "Ubuntu ausprobieren (Rechner bleibt unverändert)"

In der grafischen Benutzeroberfläche wählt man dann "System" - "Systemverwaltung" - "Partition Editor":

Ubuntu Partition Editor

Der Partition Editor "GParted" erscheint und zeigt die vorhanden Partitionen an:

Ubuntu GParted

Nach dem auswählen einer Partition die man verkleinern möchte um Platz zu schaffen, wählt man "Größe ändern/verschieben":

Partitionsgröße ändern

Dieser Vorgang muß dann noch mit "Anwenden" ausgeführt werden – das kann einige Zeit dauern:

Partitionsgröße verkleinern: Anwenden

Anschließend kann man in dem neuen, freien, "nicht zugeteilten" Bereich gleich eine neue Partition erstellen. Als Dateisystem wählt man für Windows 7 "ntfs" und eine sinnvolle "Bezeichnung" erleichtert bei der späteren Installation die Zuordnung der einzelnen Partitionen.

Neue Partition erstellen

Das Ergebnis könnte so aussehen:

Partitioniert

Mit einem rechten Mausklick und "Markierungen bearbeiten" können nun die Vorgänger-Betriebssysteme versteckt werden ("hidden"):

Markierung ändern in versteckt ("hidden")

Markierungen bearbeiten: boot hidden

Das Ergebnis könnte so aussehen:

Betriebssystem verstecken

Damit ist Platz für Windows 7 geschaffen worden und die Vorgänger-Betriebssysteme sind versteckt. Windows 7 kann nun gefahrlos installiert werden.

Ubuntu kann nun beendet werden. Das geschieht rechts oben über den roten Knopf:

Ubuntu beenden

Nach der Installation von Windows 7 können die versteckten Partitionen wieder sichtbar gemacht werden und ein Bootmanager eingerichtet werden. Der Bootmanager ermöglicht die komfortable Auswahl eines Betriebssystems beim Start des PCs. Weiter ...

Windows 7 Home Premium Family PackWindows 7 Home PremiumWindows 7 ProfessionalWindows 7 Ultimate
redcoon TVredcoon hat mehr auf Lager!